Wichtige Kontakte

Wichtige Kontakte

Schalter-Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Mittwoch & Freitag:

08.30 bis 11.30 / 14.00 bis 16.00 Uhr

Donnerstag:

08.30 bis 11.30 / 14.00 bis 18.00 Uhr

Es ist auch möglich, Termine ausserhalb der Öffnungszeiten zu vereinbaren.

Zurück zur Liste

NEWS

St. Moritz mit dem Label "Energiestadt Gold" ausgezeichnet

St. Moritz erhält für seine nachhaltige Energiepolitik die höchste Auszeichnung für Energiestädte: Den „European Energy Award®GOLD“. Das Energiestadt-Gold-Label erhalten Gemeinden, die mehr als 75 Prozent der Massnahmen, die ihnen im Energiebereich zur Verfügung stehen, umsetzen. St. Moritz ist damit die erste Bündner Energiestadt Gold.

St. Moritz engagiert sich für eine nachhaltige, kommunale Energiepolitik, für die Förderung von erneuerbaren Energien sowie für eine sinnvolle und effiziente Nutzung der Ressourcen. Seit 2004 trägt der Ferienort das Label Energiestadt, im Oktober 2021 hat der Verein „European Energy Award“ St. Moritz das Gold-Label verliehen. Heute gibt es in der Schweiz bereits 646 Energiestädte. Aber lediglich 74 davon können sich Energiestadt Gold nennen.

Energiestädte zeigen, dass sie an morgen denken. Sie sind Vorreiter für eine innovative Energiepolitik. Dass St. Moritz sich für die Umwelt, ein gesundes Klima und eine hohe Lebensqualität für die Bevölkerung einsetzt, zeigen laufende Projekte und Massnahmen. Diese bilden die Grundlage für einen attraktiven Lebensraum mit guten Zukunftsperspektiven. Beispiele sind:

  • St. Moritz unterstützt energetische Sanierungen von bestehenden Bauten und ergreift auch in den Gemeindeliegenschaften entsprechende Massnahmen. Ein permanentes Monitoring der Energieverbräuche bildet die Basis dafür.
  • St. Moritz hat zusammen mit den Gemeinden Sils und Silvaplana die Energieregion „St. Moritz Lakeside“ gegründet. Gemeinsam nutzen die Gemeinden Synergien im Energiebereich. 
  • Ein Energierichtplan und ein Masterplan Fernwärme zeigen auf, welche erneuerbaren Energieträger zum klimaneutralen Heizen auf dem Gemeindegebiet zur Verfügung stehen.
  • 2020 hat St.Moritz die Klima- und Energiecharta ratifiziert: ein Bekenntnis zum Einsatz von erneuerbaren Energien und Netto-Null Treibhausgasemissionen bis 2050, verbunden mit konkreten Zielen.
  • Mit dem Masterplan Elektromobilität wurde die Grundlage für einen zukünftig emissionsfreien Strassenverkehr geschaffen. St. Moritz verfügt heute schon über eine überdurchschnittliche Anzahl von Ladestationen für Elektrofahrzeuge.


Für was steht das Label Energiestadt?
Energiestadt ist eine in der Schweiz entwickelte und auf europäischer Ebene vergebene Zertifizierung (European Energy Award). Das Label zeichnet Gemeinden aus, die ein Qualitätsmanagement für die Umsetzung ihrer Energie- und Umweltpolitik eingeleitet haben. Für das Gold-Label müssen 75 Prozent der geforderten Massnahmen erfüllt sein. Konzipiert wurde die Auszeichnung im Rahmen des Bundesprogramms EnergieSchweiz. Das Bundesamt für Energie (BFE) fördert damit die Umsetzung der nationalen Energiepolitik in den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit dem Teilprogramm EnergieSchweiz für Gemeinden unterstützt das BFE gezielt die kommunale Ebene. Inhaber des Labels ist der Trägerverein Energiestadt. Weitere Informationen: www.energiestadt.ch.